Birgit Kömpel

November 2015

Pressemitteilung:

27. November 2015

Flüchtlingspolitik, Haushalt 2016, SuedLink

Newsletter von Birgit Kömpel

Der 37. Brief aus Berlin ist da.

Pressemitteilung:

25. November 2015

Gutes Instrument für Frauen zum Wiedereinstieg in den Beruf

Birgit Kömpel weist auf Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug hin

Der Bund wird im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) bis zu 10.000 neue Bundesfreiwilligendienstplätze finanzieren.

Pressemitteilung:

24. November 2015
Fraktion vor Ort am 7. Dezember

Gleichwertige Lebensverhältnisse in Deutschland

Diskussion mit Birgit Kömpel und Jens Zimmermann

Was können wir tun, um gleichwertige Lebensverhältnisse und eine gute öffentliche Daseinsvorsorge (Nahverkehr, Gesundheit,
Bildung, Kultur) in allen Regionen Deutschlands zu gewährleisten? Antworten soll eine Veranstaltung am 7. Dezember um 18 Uhr in Lauterbach geben.

Pressemitteilung:

24. November 2015

Schutz der Gesundheit steht im Vordergrund

Birgit Kömpel spricht mit Vertretern der IG „Menschen unter Strom“

Mit den Vertretern der IG "Menschen unter Strom" traf sich die Bundestagsabgeordnete Birgit Kömpel. Der Schutz der Gesundheit steht bei geplanten Stromtrassen im Vordergrund.

Pressemitteilung:

18. November 2015
Aufruf von Birgit Kömpel

Bei Lärmbelästigung bitte melden

Bürgerbeteiligung zum Bahnlärm geht in die 2. Runde

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Birgit Kömpel ruft die Bürgerinnen und Bürger ihres Wahlkreises Fulda/Vogelsberg dazu auf, sich an einer Umfrage des Eisenbahner-Bundesamtes (EBA) zur Bekämpfung von Lärm zu beteiligen.

Pressemitteilung:

13. November 2015
2016 werden die Finanzmittel für Familie, Senioren, Frauen und Jugend erheblich aufgestockt

"Mehr Geld fürs Familienministerium"

Mehrgenerationenhaus Aschenberg profitiert

Die Finanzmittel für das Bundesfamilienministerium werden aufgestockt. Davon profitieren die Mehrgenerationenhäuser, darunter auch die Fuldaer Einrichtung.

Pressemitteilung:

13. November 2015
Brief aus Berlin

Flüchtlingspolitik, Pflegestärkungsgesetz II und interessante Gespräche

Newsletter von Birgit Kömpel

Der 36. Brief aus Berlin ist da.

Pressemitteilung:

12. November 2015

Kondolenzbuch für Helmut Schmidt

Ein Kondolenzbuch anlässlich des Todes von Altbundeskanzler Helmut Schmidt liegt in der Geschäftsstelle der Fuldaer SPD (Vor dem Peterstor 10) aus. Hier können Trauernde dem Verstorbenen einen letzten Gruß hinterlassen. Die Geschäftsstelle ist werktags von 8 bis 15 Uhr geöffnet.

Pressemitteilung:

12. November 2015

Kömpel: Wir arbeiten an Lösungen

Förderung von Breitbandprojekten: Hochkarätiges Treffen in Berlin

Ein informatives Gespräch über Breitbandversorgung im ländlichen Raum fand im Ministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Berlin statt.

Pressemitteilung:

11. November 2015

Kömpel: Tolle Gelegenheit für junge Menschen

Helen Wagner aus Fulda bei den Jugendpressetagen in Berlin

Helen Wagner aus Fulda hat spannende Tage vor sich. Die SPD-Bundestagsfraktion hat vom heute bis zum Freitag rund 100 Jugendliche aus ganz Deutschland zu den 10. Jugendpressetagen in Berlin eingeladen.

Pressemitteilung:

10. November 2015

Seine Meinung war mir stets wichtig

Statement der Bundestagsabgeordneten zum Tod von Helmut Schmidt

Birgit Kömpel zum Tod von Helmut Schmidt.

Pressemitteilung:

06. November 2015

Der aktuelle Brief aus Berlin ist da

Birgit Kömpels Newsletter

Der 35. Brief aus Berlin ist da.

Pressemitteilung:

06. November 2015

Rede vor dem Deutschen Bundestag

Birgit Kömpel spricht über die Lohngleichheit für Männer und Frauen

In der Debatte um die Lohngleichheit für Männer und Frauen sprach Birgit Kömpel heute vor dem Deutschen Bundestag.

Pressemitteilung:

06. November 2015

Kömpel: Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit

Abgeordnete sprach im Bundestag zum Thema Lohndiskriminierung

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Birgit Kömpel (Wahlkreis Fulda/Vogelsberg) hat am Freitag bei ihrer Rede vor dem Deutschen Bundestag die Lohndiskriminierung gegenüber Frauen scharf kritisiert. „Frauen verdienen im Durchschnitt noch immer 22 Prozent weniger als Männer. Das ist ein handfester Skandal“, sagte die Abgeordnete, die Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Bundestag ist. Gleichwertige Arbeit müsse auch gleich bezahlt werden.
Noch immer werde typische Frauenarbeit weniger wertgeschätzt als typisch männliche. Frauen bauten deshalb im Laufe ihres Erwerbslebens deutlich weniger Vermögen auf als Männer. Die Folge sei, dass sie später deutlich weniger Rente bezögen und damit öfter von Altersarmut betroffen seien. Kömpel in ihrer Rede: „Warum soll eine Erzieherin oder eine Krankenschwester eigentlich weniger verdienen als ein Industriearbeiter?“ Hier muss nach Überzeugung der Abgeordneten angesetzt werden.
Ihre Forderung: „Wir müssen überprüfbare Kriterien für die Wertigkeit von Arbeit entwickeln.“ Dazu gehörten unter anderem Ausbildung, Verantwortung und Belastung. Der EG-Check der Hans-Böckler-Stiftung (Düsseldorf) habe es vorgemacht: Dieser definiere Kriterien für die Wertigkeit von Arbeit und schaffe so Transparenz bei Löhnen und Gehältern.
Kömpel abschließend: „Wir haben mit dem Elterngeld-Plus und der Frauenquote wichtige Schritte für die Gleichberechtigung zwischen Frau und Mann unternommen. Jetzt gehen wir die Lohnungleichheit an. Ich bin überzeugt, dass wir auch hier einen Meilenstein setzen werden.“





Pressemitteilung:

Neuhof/Fulda, 04. November 2015

Sabine Waschke (SPD): CDU-Fulda soll Koalition mit AfD ausschließen

SPD in Fulda ist bereit, gemeinsam mit CDU gegen Rechtsextremismus einzustehen

SPD-Chefin Sabine Waschke verlangt von der CDU in Fulda, eine Koalition mit der AfD im Kreistag kategorisch auszuschließen.

Pressemitteilung:

02. November 2015
Neue Generalsekretärin der SPD

"Sie wird ihre Aufgabe meistern"

Glückwunsch an Dr. Katarina Barley

Dr. Katarina Barley wird die Nachfolgerin der bisherigen Generalsekretärin Yasmin Fahimi.

Pressemitteilung:

Vogelsbergkreis, 02. November 2015
Kreisparteitag in Romrod-Zell

"Kommunal ist nicht egal": SPD stellte Kandidaten für die Kreistagswahl auf

Oberhessische Zeitung vom 02.11.2015

Vogelsbergkreis (hek). "Die Liste muss keinem Wähler Angst machen, auch wenn sie an Halloween verabschiedet wurde. Sie kann aber den politischen Gegnern das Fürchten lehren." Mit diesen markanten Worten beschrieb Unterbezirksvorsitzender der Vogelsberger SPD, Swen Bastian, beim Kreisparteitag am Samstagnachmittag im Dorfgemeinschaftshaus Zell die Kandidatenliste für die Kreistagswahl am 6. März 2016. Mit deutlicher Mehrheit sprachen sich die Delegierten für die Liste aus, die vom Fraktionsvorsitzenden im Kreistag, dem Mücker Bürgermeister Matthias Weitzel, angeführt wird. Zuvor hatte Landrat Manfred Görig in seinem Referat "Vogelsberg weiter aufwärts" ein positives Resümee der vergangenen drei Jahre Kreispolitik gezogen und einen optimistischen Ausblick gewagt. Im Rahmen des Parteitages wurde zudem Romrods Ehrenbürgermeister Rudi Marek mit der Willy-Brandt-Medaille, der höchsten Ehrung der SPD, ausgezeichnet.

Birgit Kömpel

Sitemap